Neuer Hauptkampf für Gummersbacher Box-Gala

09.11.2018

Boxen_Schwalbe_PK_0005

Gummersbach – Die deutsche Nachwuchshoffnung Abass Baraou wird sich am 1. Dezember in der SCHWALBE arena mit dem erfahrenen Boxer Sasha Yengoyan duellieren – Veranstalter verspricht bis zu acht Kämpfe für den Abend.

Wenn am 1. Dezember bei der großen Box-Gala zum ersten Mal in der SCHWALBE arena in Gummersbach die Fäuste fliegen, können sich die Zuschauer auf einen echten Leckerbissen freuen. Wie Veranstalter Sauerland heute auf einer Pressekonferenz am Veranstaltungsort bekannt gab, wird die deutsche Nachwuchshoffnung Abass Baraou den Hauptkampf des Abends im Halbweltergewicht (bis 64 Kilogramm) gegen den erfahrenen Armenier Sasha Yengoyan (41-5-1) bestreiten. Für den 24-jährigen Baraou, gebürtig aus Aalen mit togolesischer Abstammung, ist es erst der vierte Profikampf. Im Amateurbereich wurde er bereits Europameister und holte bei der Weltmeisterschaft die Bronzemedaille.

Trainiert wird Baraou von der lebenden Box-Legende Ulli Wegner (Bild), der große Stücke auf seinen Schützling hält. „Die Aufgabe wird nicht leicht werden, aber Abass Baraou hat bereits bewiesen, dass er zu den besten Boxern in Deutschland gehört“, so Wegner, der den jungen Boxer jetzt möglichst schnell an die Weltspitze führen möchte. Dass der Weg dorthin auch über Gummersbach führt, freut Wegner besonders. „Endlich lerne ich Gummersbach kennen. Ich pflege eine Freundschaft mit Heiner Brand und habe den VfL Gummersbach damals sehr bewundert, als ich noch in der DDR gelebt habe“, berichtete Wegner. „Der Handball hat Gummersbach weltberühmt gemacht. Deshalb wollen wir hier auch mit unserem Sport eine würdige Leistung präsentieren. Das wird eine Bombenveranstaltung für das Publikum.“

Und auch für Baraou, der erst kürzlich seinen Titel als Deutscher Meister verteidigte, ist der Austragungsort ein Pluspunkt. Aus seinem Wohnort Oberhausen wollen viele Freunde und Fans nach Gummersbach kommen. „Ich freue mich sehr, hier zu boxen.“ Ein kurzer Anfahrtsweg wird es auch für den Kölner Boxer Deniz Ilbay, der im Halbweltergewicht gegen Denis Krieger in den Ring steigen wird. „Es ist nicht das eigene Wohnzimmer, aber das des Nachbarn. Die Boxfans aus Gummersbach werden auf ihre Kosten kommen“, sagte Ilbay. Sein Gegner war hingegen schon deutlich auf den Kampf fokussiert und fasste sich kurz: „Ich möchte hier gewinnen und ich werde hier gewinnen.“ In diesem Duell wird es auch um einen Titel gehen.

Einen weiteren Kampf werden der gebürtige Kölner Denis Radovan und Ronny Mittag bestreiten. Radovan tritt seit einigen Kämpfen in einer neuen Gewichtsklasse an, dem Mittelgewicht (bis 75 Kilogramm). „Ich bin gut vorbereiten und erwarte einen guten Kampf“, so Radovan. Als weitere Kämpfer werden am 1. Dezember unter anderem Halbschwergewichtler Leon Bunn und Yusuf Kanguel boxen. Insgesamt verspricht der Veranstalter sieben bis acht Kämpfe für die Gummersbacher Box-Gala. Alle Kämpfe und der Ablauf des Abends sollen in der kommenden Woche endgültig bekannt gegeben werden. Der TV-Sender Sport1 wird die Veranstaltung live im Fernsehen übertragen.


Quelle: „Von Oberberg-Aktuell – Zeitung für die Region“

Text: Daniel Beer
Bild: Klaus Stange, AVttention

Galerie